Uta Hauthal – Schriftstellerin, Chanteuse, Moderatorin

Wenn jemand vielseitig ist, dann ist es Uta Hauthal. Als Schriftstellerin, Rezitatorin, Moderatorin, Chanteuse und Pädagogin war und ist sie auf vielen Gebieten erfolgreich.

Nach einem Studium der Musik und Germanistik in Potsdam arbeitete sie 19 Jahre lang als Diplomlehrerin an verschiedenen Schulen.

Hauthal, die seit ihrem 14. Lebensjahr schreibt, veröffentlichte zudem eine ganze Reihe Bücher, etwa die Novelle Im Kreis (2003), die Erzählungen Hinaus in die Heide, zum Fluss (2009) sowie den Roman Garbald in Dresden (2017). Hinzu kommen verschiedene Veröffentlichungen in Zeitschriften wie schreibkraft – Das Feuilletonmagazin.

Zu Uta Hauthals künstlerischen Erfolgen gesellen sich verschiedene CDs: Zwischen Himmeln und Erden (Strittmatter/ Schmitz) und Verschenkte Lieder – Chansons Cadeaux (Hauthal/ Möhwald), hat sie in Kooperation mit anderen Musikern auf den Markt gebracht. Seit 2014 gibt Hauthal zusammen mit dem Pianisten Derek Henderson Konzerte zu den 13 Monaten von Erich Kästner (vertont von Manfred Schmitz).

Ihr Engagement stellt sie ebenso mit der Leitung von Schreibwerkstätten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene sowie mit der Erfindung der Poesie-Tankstelle (2016) unter Beweis. Die Poesie-Tankstelle versorgt nicht etwa Autos mit Benzin, sondern Menschen mit Lyrik: Uta Hauthal schwingt sich auf ihr Fahrrad und besucht Orte des Alltags, um dort Passanten Gedichte anzubieten. Mit der Poesie-Tankstelle reiste sie schon durch Deutschland, im Sommer 2017 auch durch die Schweiz.

Uta Hauthal wirkt zudem in der Jury mit, die für die Verleihung des Dresdner Stadtschreiber-Stipendiums verantwortlich ist.

Ab Januar 2020 gestaltet sie die Vortragsreihe „Vergessene Dresdner Schriftstellerinnen des 20. Jh.“ in der SLUB. Fünf Schriftstellerinnen, zu denen sie selbst in unseren Beständen geforscht hat, wird jeweils ein Abend im Klemperer Saal gewidmet.



Besuchen Sie Uta Hauthal auf ihrer Internetseite: http://utahauthal.de/

Texte von Uta Hauthal zum Ausleihen im SLUB-Bestand:

Im Kreis (2003)

Garbald in Dresden (2017)

Poesietankstelle: mit Gedichten unterwegs in Deutschland und der Schweiz (2018)

Schreiben aus der Tiefe: meine Literatur im Kontext vergessener Dresdner Schriftstellerinnen des 19. und 20. Jahrhunderts (erschienen in: Moderne in Dresden, 2019)


Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. 24/01/2020

    […] möchte, ist herzlich eingeladen am 29. Januar 2020 den Klemperer Saal der SLUB zu besuchen. Uta Hauthal gestaltet ab 19:00 einen Abend rund um Leben und Werk von Johanna Marie Lankau. Eine Mischung aus […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.