Anja Haase

c: Ramona Ahlers-Bergner

Ausstellungstext „Heimat Heute?“

Wo wären wir

ohne Sehnsucht und

Durst nach Liebe

und dem Guten

deshalb steige ich

nicht aus sondern ein

ins Leben

nicht in überfüllte

Busse aber in

Mitmenschlichkeit

Tagträume und Eiscreme

wir spiegeln die Welt

und die Welt fährt

Zug während wir

schauen und staunen

wir proben den Aufstand

gewinnen verlieren

erkennen – uns in anderen

andere in uns

deine Beine tragen

dich und mich hinaus

und zurück zu uns

selbst


Foto: Maximilian Helm

Lebensweg

Anja Haase wurde 1978 in Dresden geboren und ist hier aufgewachsen. Bücher waren schon immer ihre Leidenschaft und recht bald keimte auch der Wunsch, eigene Geschichten zu erfinden und niederzuschreiben. Begonnen mit Gedichten und Songtexten, widmet sie sich momentan der Kurzprosa. Ihre Texte handeln oft von zwischenmenschlichen Beziehungen. Dabei schaut sie gerne hinter die Fassade und fängt die leisen, unscheinbaren Töne ein.

Ein Beispiel dafür ist ihre Kurzgeschichte „Großmutter“, mit der sie beim Miniaturen-Literaturwettbewerb des DRESDNER  unter die besten Zwölf kam.

Ihre zweite Leidenschaft nach dem Schreiben gehört dem Theater. Anlässlich des 60-jährigen Jubiläums von DIE BÜHNE – dem Theater der TU Dresden, war sie verantwortlich und beteiligt an der Herausgabe der Festschrift, welche im Oktober 2016 erschien.

Mit der Gruppe „Dichte Töne“, welche Texte mit Musik verbindet, gab sie Lesungen an verschiedenen Orten in und um Dresden, u.a. in Bibliotheken der Stadt sowie dem Hole of Fame. Dabei den direkten Kontakt mit den Zuhörern zu erleben, ist für sie stets eine Bereicherung.

Anja Haase über die Schreibwerkstatt

Neben dem Schreiben, was meist eine einsame Angelegenheit ist, interessiert sie der Austausch mit anderen Autor*innen, was einer der Gründe war, sich bei der Schreibwerkstatt Heimat.Heute zu bewerben.

Ich schreibe, um immer wieder den Zauber des Augenblickes einzufangen & den Worten ihre Magie zu entlocken.


Das könnte dich auch interessieren …

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search