Prokrastination hindert am Vorankommen mit dem Schreibprojekt?!

von Marlies Krause und Annica Kramer

Mit dieser Sorge sind Sie gewiss nicht allein! Um Abhilfe zu schaffen bieten sowohl das SLUB TextLab, als auch das Schreibzentrum der TU Dresden eigene wie gemeinsame Formate.

Offene Schreibwerkstatt nach Pomodoro mit anschließendem Schreibspaziergang – ein Teil des Spezialprogrammes im SLUB TextLab

Für die Steigerung des effizienten Schreibens eignet sich eine innovative Methode zum Zeitmanagement, die sogenannte Pomodoro-Technik. Der Italiener Francesco Cirillo ist der Begründer dieser Technik, deren zentrales Element fokussierte 25-Minuten-Arbeitseinheiten (=pomodori) sind. Während dieser pomodori wird ohne Ablenkung an einer Aufgabe gearbeitet. Zentraler Aspekt zur Steigerung der Produktivität sind regelmäßigen Pausen.  

Schreiben mit der Pomodoro-Technik ganz einfach mal ausprobieren! Unsere offene Schreibwerkstatt nach Pomodoro bietet Gelegenheit, konzentriert an einem Schreibprojekt Ihrer Wahl zu arbeiten. Nach vier Arbeitseinheiten folgt ein „Schreibspaziergang“, ein gemeinsamer Spaziergang in den Großen Garten, um den Kopf wieder frei zu kriegen – ohne Laptop und Internet, nur mit Papier und Stift. Denn die besten Gedanken kommen oft beim Gehen! Nach dem ca. 45 minütigen Spaziergang ist Zeit für ein optionales gemeinsames Mittagessen eingeplant. Wer danach Zeit und Lust hat, kann die gewonnene Energie in den Nachmittag mitnehmen und sein Schreibprojekt im Schreibraum T3 voranbringen, wo Plätze für die Teilnehmenden der Pomodoro-Werkstatt reserviert sind.

Schreibspaziergänge als Auszeit vom Schreibtisch

Das Konzept des „Schreibspazierganges“ ist eines, welches SLUB und Schreibzentrum gemeinsam im TextLab zunehmend praktizieren möchten. Nach dem oben beschriebenen Prinzip, wollen wir die Natur rund um den Standort TextLab zu unserem grünen Schreibraum machen. Gönnen sie sich einfach mal eine Auszeit vom Schreibtisch und nutzen Sie die Natur als Quelle für neue Ideen und um Energie zu tanken! Ihren Wünschen entsprechend liefern wir während des Spazierganges Input zu Schreibtechniken und Ähnlichem, geben Ihnen aber gleichzeitig den nötigen Freiraum, um selbst produktiv zu werden. Getestet wird dieses neue Format neben der Schreibwerkstatt nach Pomodoro auch in den virtuellen Schreibmarathons des Schreibzentrums.

Die Vereinigung von Natur, Gehen und Schreiben sorgte in unserem Team für allerlei kreative Einfälle, was den Namen des neuen Veranstaltungsformates betrifft. Nun sind Sie gefragt: wir möchten, dass Sie unsere Schreibspaziergänge mitgestalten und entwickeln. Beginnend haben wir dafür auf unserem Twitter-Account eine kleine Abstimmung zur Namensgebung vorbereitet.

„Schreib[r]auszeit“ oder „Schreibgedankengänge“, das ist hier die Frage.

Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen, während der ersten Veranstaltungen im Rahmen der Pomodorowerkstatt und der Schreibmarathons Ihre eigenen Ideen und Präferenzen mit ins Programm einfließen zu lassen. Lassen Sie uns gemeinsam ein kreatives Format entwickeln, dass uns alle inspiriert und voranbringt!

Schreiben in der Community des Schreibzentrums

Das Schreibzentrum der TU Dresden führt vom 31. August bis zum 11. September 2020 wieder seine bewährten Schreibmarathons durch – coronabedingt nach wie vor online, jedoch nicht weniger effektiv. In der TU Matrix wird weiterhin ein abwechslungsreiches Angebot auf die Beine gestellt. Verschiedene Videos, Chatgruppen und virtuelle Räume helfen den Studierenden beim Bewältigen ihrer Aufgaben. Auch hier sind Schreibspaziergänge angedacht.

Genauere Infos zu den Schreibmarathons werden vom Schreibzentrum veröffentlicht.


Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search