Anne Karg

c: Ramona Ahlers-Bergner

Ausstellungstext „Heimat Heute?“

Wenn man ganz lange woanders gelebt hat, weiß man überhaupt nicht mehr, wo ma hingehört. Dann hat man so Tortenstücke von Heimat.

Thomas Kretschmann, deutscher Schauspieler und Fotograf, lebt in Hollywood

Heimatsplitter

Heimat – Ach du! Du alte Sehnsuchtsfalle
du leere Hülle, du Nirgendwo – du schläfst in mir, oh Gauklerin
spielst allzu gern Verstecken.
Du Verkannte, Wandlungsfähige
Vermittelst Nähe in der Fremde,
kannst einfach nicht von mir lassen.
Wer braucht dich? – Ich.
Wo find ich dich? – In mir.
Ich nehm dich mit, wohin ich auch geh. Ich tausch dich aus und find dich neu.
Ich spiel mit dir – und du mit mir.
Wir sind ein Duo, alle Zeit.
Ich komm zu dir nur allzu gern. Komm du zu mir – ich wart auf dich.
Find ich dich nicht, bin ich verlorn.
So such ich dich mein Leben lang. Ich sollt es nicht, und tu es doch,
so hältst du mich zum Narren.
Trägst oft die schrillsten Kleider – oder machst dich unsichtbar.
Bist flüchtig und bekennst nur selten Farbe.
Egal ob ich’s versteh, du bist der Fluss in meinem Leben.
Auch, wenn du dich von mir entfernst, ich komm dir doch entgegen.
Bescheiden bist du und auch scheu
und gar nicht leicht zu fassen.
Du tust mir gut – du tust mir weh. Und manchmal ist dein Kleid zu dünn für diese rauhe Zeit.
Dann möchte ich dich in Watte packen und dich beschützen wie mein Kind.
Bist kuschlig, bist steif, bist warm und bist kalt. Ein bisschen von allem und auch wieder
nicht.
Nicht Osten, nicht Westen, mal Freude, mal Schmerz.
Ich träum von dir und wache mit dir.
Welchen Aggregatzustand hast du?
Was für ein Wesen bist du?
Manchmal denke ich, du bist eine Verwandte der Seele, verwehst mit dem Wind und mit den
Gedanken – und kommst am Ende doch zurück.


Die Gedanken sortieren, loslassen, sich selber lesen, tiefer atmen.

Anne Karg über das Schreiben

Lebensweg

  • geboren in Dresden 1965 – dort aufgewachsen
  • Schul- und Berufsausbildung („Facharbeiter für Schreibtechnik“)
  • Umzug nach Ostberlin – dort Bürojob bei der Evangelischen Kirche
  • Ausreiseantrag 1985 – Ausreise im Herbst 1986
  • Abitur in Hannover auf dem zweiten Bildungsweg
  • Studium Landschaftsarchitektur in Hannover
  • Tätigkeit als Landschaftsarchitektin
  • Geburt meiner beiden Kinder
  • Berufswechsel in die Erwachsenenbildung
  • berufsbegleitendes Studium Interdisziplinäre Arbeitswissenschaften
  • bis heute Projektleitung Berufliche Weiterbildung

Über das Schreiben

Schreiben? Lange Briefe mit meinen Freunden und meiner Familie – schon immer – seit 2015 in der Schreibgruppe Wortkoryfeen, vor allem kreatives und autobiografisches Schreiben, jährliche Wohnzimmerlesungen.

Über Dresden

Der Grund für meine Bewerbung zur Schreibwerkstatt Heimat.Heute? MEIN Dresden. Die verlorene Heimat. Der Sehnsuchtsort, den es nie gab und an den es mich immer wieder zurückzieht. Mein Wohnort Hannover. Zufällig (?) die Kindheitsstadt meiner Mutter.


Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search