Japanische Hefttechnik – ein Workshop

Birgit Heinrich berichtet über eine ganz besondere Aktivität des Literaturzirkels

Frau Annette Pohlenz, die Kursleiterin, erläutert das Verfahren

Mitte März hatten Mitglieder des Literaturzirkel das Glück, an einem kleinen von der Slub finanzierten Kurs zu japanischer Hefttechnik und Einbandherstellung teilzunehmen. Das war eine wirklich schöne Sache und hat uns allen Riesenspaß gemacht!

Bewaffnet mit Schürzen machten wir uns auf den Weg. Unsere Kursleiterin Annette, eine sehr sympathische Frau, von Hause aus Buchbinderin, erklärte zunächst, wie man schönes Coverpapier mit Farbe, Leim, Pinseln, Sarlistempeln herstellt. Dabei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt und wir hatten überraschende und auch wunderschöne Ergebnisse. Anschließend ging’s ans Heften, eine sehr einfache, aber sichere und auch optisch ansprechende Variante des Bindens. Gebunden wurden unsere geistigen “Ergüsse” des Zirkels. Sehr zufrieden nahmen wir nach ca. 3 Stunden unsere Ergebnisse stolz mit nach Hause. Dank nochmal an Frau Annette Pohlenz, Frau Dr. Santner und besonders Petra Metzelthin, die Organisatorin.

Bildergalerie
Erste Ergebnisse
Die farbfeuchten Blätter werden geföhnt
Das fertige Produkt – unsere Geschichten und Gedichte, die wir im Jahr 2021 verfasst haben
An der Papierschneidemaschine
Fotos: Cornelia Schäfer, Birgit Heinrich, Matthias Herklotz, Petra Metzelthin

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search